GKKD Gattwinkel Kommunikation für Kirche und Diakonie

Ein Modell der Kommunikation

Öffentlichkeitsarbeit als Steuerung von Kommunikation bezieht sich auf die gegenseitige Wahrnehmung von Absender und Adresssat. Nach Paul Watzlawick machen wir in der Rolle der Absender unentwegt kommunikative Angebote (»Man kann nicht nicht kommunizieren«). Ob die Adressaten Gebrauch machen von kommunikativen Angeboten hängt entscheidend davon ab, ob sie in dem Gebrauch einen Nutzen für sich erkennen können.

Kommunikationsmodell

Weil die Ummöglichkeit, nicht zu kommunizieren, auch für die Adressaten gilt, werden diese zugleich zum Absender - und der Absender wird nun auch zum Adressaten. So entsteht eine kommunikative Rückkopplung, die die Wirkung des eigenen Angebotes verdeutlicht. Damit wird das Unwahrscheinliche möglich: Dass wir miteinander erfolgreich kommunizieren.

Erfolgreiche Kommunikation aber hängt von planvollem Handeln und bewußter Wahrnehmung ab – eben von Steuerung.


© Hilmar Gattwinkel GKKD